Kabelüberführung Berlin – Baustellensicherheit

Kabelüberführung & Baustrom rundum Service Berlin

Kabelüberführung Berlin
Kabelüberführung Berlin

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Egal welche Art von Baustelle, sie braucht Strom. Strom für Maschinen, Hebe- und Handwerkzeuge.

Nicht zu vergessen, die Beleuchtung der Baustelle.

Da der Baustrom nur für eine begrenzte Zeit benötigt wird, ist die Bereitstellung der Stromversorgung ein Provisorium.

Nicht immer lassen sich die Leitungen auf direktem Weg verlegen und es wird eine Kabelüberführung benötigt.

Kabel Überführungen werden hauptsächlich für den Baustrom und das Bauwasser eingesetzt.

Bevor ein Bauvorhaben beginnen kann, wird der Baustrom an einen Strassen-Verteiler, an eine Freileitung oder auch an eine Netzstation, die sich in der Nähe befindet, angeschlossen.

Den Anschlusspunkt legt das örtliche Energieversorgungsunternehmen fest.

Ist eine Kabel Überführung notwendig, wird die Verlegung der Versorgungsleitungen aufwendig.

Eine Kabelbrücke wird notwendig, wenn Strassen gequert werden müssen.

Auch Gewässer und unwegsames Gelände erfordern manchmal Kabelüberführungen.

Das Gleiche gilt für Gleisanlagen oder Ein- und Zufahrten, die begeh- oder befahrbar bleiben müssen.

Eine Kabelüberführung kann auf zwei verschiedene Arten geregelt werden.

Zum Einen als überfahrbare Kabelbrücke und zum Anderen als Gerüstbrücke.

Beide schützen die benötigten Anschlussleitungen vor mechanischen Beschädigungen.

Jedoch ist eine überfahrbare Kabelbrücke nur als Schutz vor Stolperfallen sinnvoll.

Bei einer Kabelüberführung über Strassen kommt nur eine Gerüst Kabelüberführung in Frage.

Der Verkehr kann darunter ungehindert hindurch rollen und die Versorgungsleitungen liegen geschützt auf einem Gitterträger.

Unfallvermeidung mit einer Kabelüberführung

Der größte Teil der Arbeitsunfälle geht auf das Konto von Baustellen.

Baustellen sind provisorische Arbeitsstätten und unterliegen deshalb besonderen Vorschriften.

Eine der Maßnahmen zur Sicherheit auf Baustellen ist der Einsatz von Kabelüberführungen.

Sie gehören in den Bereich der Baustrombereitstellung und werden auch von den Vermietern der Baustromverteiler bereitgestellt.

Kabelüberführungen gehören zwar in den Bereich der Gerüstbauer und bestehen auch aus Gerüstbauteilen, aber die Verlegung von Baustrom muss in der Hand des Elektro Fachbetriebes bleiben.

Das Freihalten von Strassen und Zufahrtswegen erfordert fast immer den Einsatz einer Kabelüberführung.

Wenngleich auch eine Überführung speziell für die Stromversorgung einer Baustelle eingesetzt wird, kann sie auch anderweitig eingesetzt werden.

Eine Kabelüberführung kann für eine kurzzeitige Beschilderung im Verkehrsraum dienen oder auf Märkten und Freiluftveranstaltungen für das gefahrlose Verlegen der notwendigen Netzkabel sorgen.

Kabel Überführung dienen gleichzeitig noch auf Veranstaltungen als Scheinwerferträger für die Bühnenbeleuchtung.

Eine Kabel Brücke schützt überall dort, wo freie Zugänge benötigt werden und Stolperfallen für Unfälle sorgen könnten.

Sie dient zur Orientierung und zur Beleuchtung bei jeder Art von Events im Outdoorbereich.

Überführungen können sehr vielfältige Gründe haben und bestehen aus diesem Grund aus einzelnen Modulen, die je nach Bedarf zusammengestellt werden können.

Kabel Überführungen sind flexibel und lassen sich jedem Einsatzgebiet individuell anpassen.

Sicherheit durch eine Kabelüberführung

Kabelüberführung Berlin - Kabelschutzbrücke
Kabelüberführung Berlin – Kabelschutzbrücke

Eine Kabelüberführung ist nicht nur eine komfortable Lösung für Zuleitungen, sie trägt auch wesentlich zur Sicherungsmaßnahme des Arbeitsschutzes für Baustellen bei.

Für die Sicherheit der Kabel sorgt eine Kabelüberführung.

Sie schützt die Versorgungsleitungen vorübergehend vor mechanischen Beanspruchungen im Bereich des Bodens.

Stolperfallen für Arbeiter und Passanten werden vermieden und schwere Baufahrzeuge begraben die Kabel beim darüber fahren nicht unter sich.

Der Schutz der Versorgungsleitungen durch eine Kabelüberführung hat oberste Priorität.

Eine Kabelüberführung ist auch dann sinnvoll, wenn unwegsames Gelände zu überbrücken ist oder Bäche und andere Wasserläufe eine bodennahe Verlegung unmöglich machen.

Noch brisanter wird es, wenn Schienen den Weg kreuzen.

Hier müsste die Kabelüberführung sogar über den Oberleitungen verlegt werden, was in der Praxis aber kaum vorkommt.

Hier wird der Energieversorger andere Wege suchen, um einen Anschluss für den Baustrom zu realisieren.

Die Überführung bringt alle Versorgungsleitungen für einen begrenzten Zeitraum aus jedweden Gefahrenbereich.

Das schont nicht nur die Leitungen, sondern verhindert auch die Unfallgefahr durch Hindernisse.

Der Aufbau einer Kabelüberführung

Kabelüberführungen können auf verschiedene Arten aufgebaut werden.

Die gängigste Form einer Kabelüberführung wird aus Gerüstbauteilen zusammen gesetzt.

Zwei Stützelemente werden beidseitig des Hindernisses aufgestellt und mit Betonplatten beschwert.

Ein Gitterträger, der die benötigte Spannweite hat, wird noch am Boden zusammengebaut.

Auf ihm werden die zu verlegenden Versorgungsleitungen befestigt und zusammen mit dem Gitterträger auf die Höhe der Stützelemente hochgehoben.

Hier muss der Gitterträger nur noch befestigt werden und ist im Prinzip schon die ganze Kabelbrücke.

Die Versorgungsleitungen werden an den Stützen befestigt und so gesichert, dass kein Unbefugter sie entfernen kann.

Um die Zuleitung zu den Stützen der Kabelüberführung zu schützen können überfahrbare bzw. begehbare Kabelbrücken eingesetzt werden.

Wird die Kabel Überführung für eine Verkehrsstrasse aufgestellt kann der Verkehr ungehindert darunter verkehren, ohne dass die Kabelüberführung in irgendeiner Art Schaden nehmen könnte.

Fußgänger, Radfahrer oder Mütter mit Kinderwagen können den Fußweg ungehindert begehen bzw. befahren, müssen lediglich einen kleinen angeschrägten Absatz überwinden.

Bei einer Kabelüberführung für eine Strasse sind bestimmte Vorschriften einzuhalten.

Die Strassenbreiten sind je nach Ortslage unterschiedlich breit.

Vor dem Aufbau der Kabelüberführung muss geklärt werden, um welche Strasse es sich handelt.

Bei kleineren Ortsverbindungsstrassen reicht eine Breite von 5,50 m, bei Fernverkehrsstrassen sind es schon mal 7,50 m.

Für alle in Deutschland üblichen Strassenbreiten gibt es Kabel Überführungen.

Neben der Breite spielt auch die Höhe einer Kabelüberführung eine Rolle.

Eine normale Strasse wird auch von LKW’s oder Bussen befahren.

Aus dem Grund muss eine Kabelüberführung eine Mindesthöhe von 4,50 m betragen.

Größere Höhen sind bei Bedarf auch möglich.

Für die richtige Auswahl ist möglichst ein Fachbetrieb zu Rate zu ziehen, der auch Kabel Überführungen verleiht.

Kabelüberführungen kann man mieten in Berlin & Brandenburg

Eine Kabel Überführung zu kaufen verlohnt sich in den wenigsten Fällen.

Elektrofachbetriebe verleihen sie genauso wie Baustromverteiler oder Anschlussschränke.

Der Vorteil dabei, man braucht sich weder um den Aufbau noch um die Genehmigung dafür zu sorgen.

Als Bauherr muss man die Kabelbrücke zwar beantragen aber der Vermieter der Kabel Überführung wird sich mit um die notwendigen Formalitäten kümmern.

Das betrifft genauso die eventuell notwendige Strassensperrung für den Aufbau der Kabel Brücke und auch die Beschilderung bei Verkehrseinschränkungen für den Verkehrsfluss.

Wer seine Überführung mietet kann sich außerdem sicher sein, dass alle notwendigen Vorschriften zum Aufbau, zur Belastbarkeit und zur Sicherheit eingehalten werden.

Um eine Kabelüberführung zu mieten sollten Sie sich ein Angebot vom Fachbetrieb einholen. Zusammen mit Ihnen wird die günstigste Variante ausgewählt.

Ja nach Mietdauer kann ein tage- oder monatsweise Abrechnung erfolgen oder Sie erhalten ein Pauschalangebot.

Der Vermieter wird dann dafür sorgen, dass Ihre Kabelüberführung zum vertragsmäßig vereinbarten Termin zu Ihrer Verfügung steht.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05